Übersicht

Vorträge ITMK 2021

An der diesjährigen IT Monitoring Konferenz erwartet Sie vielseitige und spannende Vorträge. Daneben bleibt genügend Zeit für den Austausch mit anderen Teilnehmenden und den Besuch an den Ausstellungsständen.

Technische Insights zur Datenanalyse im Fussball

Pascal Zuberbühler (CH)

Eine riesige Datenflut aus verschiedensten Messystemen. Das kennt man in der IT genauso wie im Fussball. Der ehemalige Nati-Goalie Pascal Zuberbühler gibt spannende Einblicke in die Analyse und Auswertung von Daten im Fussball und was die Teams und Coaches daraus lernen können. Zudem erhalten Sie Einblicke in brandneue Technologien, zum Beispiel für die Linienrichter, die schon an der nächsten WM zum Einsatz kommen.

Next-Generation Netzwerksicherheit mit SCION

Fritz Steinmann (CH)

Die von der ETH Zürich entwickelte Internet-Architektur SCION kann wesentlich zur Stärkung der Cyber-Resilienz für kritische Infrastrukturen und Firmennetze beitragen. Dies muss nun in der ersten konkreten Implementation des «Secure Swiss Finance Network» (SSFN) bewiesen werden. Dieser Vortrag gibt Einblicke in die Funktionsweise und Eigenschaften dieser revolutionären Schweizer Technologie und in das neue Netzwerke für den Finanzplatz Schweiz.

Erfahrungsbericht: Nutzung moderner IT-Security Technologie

Philipp Weber (CH)

Wie konkret gehen andere Firmen mit der akuten Bedrohung von Cyberangriffen um? Philipp Weber gibt Einblicke, wie die Arthur Weber AG im Bereich der IT-Security aufgestellt ist. Dabei vereint ihre Lösung verschiedene Systeme, die im Zusammenspiel sehr hohe Standards setzen. Denn eines ist klar: Ein Ausfall der IT betrifft immer auch die gesamte Produktion und das kann sich ein Unternehmen kaum leisten.

Efficient threat detection with Open XDR

Sam Jones (USA)

Open XDR is emerging as a new approach addressing the challenge of gaining visibility and responding to attacks across the entire enterprise infrastructure. Compared to other security technologies that are very common today, detections and correlation of alerts are automatically driven by AI in Open XDR, not human-written rules. In this presentation, you will dive into new security standards that may soon improve the it security in your company.

Optimierte Performance & Visibility durch Smart Data

Patrick Haas (DE)

Die User Ihrer IT-Services klagen über Performanceprobleme. Was nun? In diesem Vortrag gibt Patrick Haas Einblicke in Lösungen zum Sammeln von Informationen der Applikations- und Netzwerkperformance sowie der Perfomance der End-User. Diese werden diese End to End miteinander verglichen. So werden Probleme im System erkannt und es können gezielt Massnahmen ergriffen werden, diese zu beheben.

Zeit sparen beim End-User Performance Troubleshooting

Klaus Degner (DE)

Hybrides arbeiten wird viele Unternehmen weiter begleiten. Dies stellt die IT vor ganz neue Herausforderungen. Wie geht die IT in Zukunft damit um wenn Mitarbeiter im Homeoffice keine gute Performance haben? Was wenn die IT selber hybrid arbeitet und gar nicht alle Netzkomponenten betreut? Der Vortrag von Klaus Degner geht hierfür an Praxisbeispielen auf neue Analysemöglichkeiten ein, um die Fehlerquellen leicht zu identifizieren. Dies spart Zeit und Personal für jede IT und verbessert die Produktivität für das Unternehmen.

Testing Challenges bei Secure Access Service Edge (SASE)

Christian Hirsch (DE)

Sind Sie bereit für den Wechsel zu Secure Acces Sevice Edge (SASE)? Unternehmen auf der ganzen Welt stellen um, aber woher wissen Sie, ob dies die richtige Wahl für Sie ist? In diesem Vortrag erfahren Sie, was SASE ist, welche Vorteile es bietet und welche Risiken es möglicherweise mit sich bringt. Wir werden auch untersuchen, welche Werkzeuge zur Verfügung stehen, um diesen Wechsel mit konkreten Daten gestützt zu vollziehen.

Messinfrastruktur und Usecases mit Smart Data

Thomas Mühlemann (CH)

Eine Messinfrastruktur in grossem Stil bauen und betreiben um jederzeit flexibel auf Messansprüche reagieren zu können ist das Eine. Aus den Daten und Messungen die richtigen Schlüsse ziehen ist meist die noch grössere Herausforderung. Thomas Mühlemann wird zu beiden Themen konkrete Beispiele aus seiner täglichen Arbeit aufzeigen.